StartseiteStartseite  KalenderKalender  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Neueste Themen
» Forumsübernahme
Di Dez 09, 2014 10:10 am von Admin

» Lager des SchattenClan
Sa Nov 22, 2014 6:31 pm von Tauschein

» Unsere Storyline
Mo Nov 10, 2014 2:22 pm von Federblüte

» Die Heilige Quelle
Do Nov 06, 2014 7:10 pm von Federblüte

» Die Wiese
Do Nov 06, 2014 7:04 pm von Federblüte

» Der Wald
Do Nov 06, 2014 11:41 am von Federblüte

» Lager des SteinClans
So Nov 02, 2014 8:17 pm von Federblüte

» Die Rosenplantane
So Nov 02, 2014 8:16 pm von Federblüte

» Kleiner Teich
So Nov 02, 2014 8:15 pm von Federblüte


Teilen | 
 

 Das Lager des WindClans

Nach unten 
AutorNachricht
Federblüte
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 18

BeitragThema: Das Lager des WindClans   Sa März 29, 2014 10:15 am

Das Lager befindet sich in einer Spalte im Boden. Dort ist der Untergrund aufgerissen, aber mit der Zeit ist es auf der einen Seite stark abgeflacht, sodass eine Katze problemlos hinauf bzw. runter klettern kann. Die Spalte ist ziemlich groß. Auch an den Seiten sind die Hänge flach und mit Gras bewachsen, auch das dient als Eingang. An der Seite, wo die Wand so flach ist, schützen einige Sträucher, darunter auch Brombeeren und Rosen, das Lager. Ein hinter einem Stein versteckter unterirdischer Tunnel dient als Zugang zum Lager.
Der Kriegerbau befindet sich in einer Spalte an der fast senkrechten Wand. Diese ist ziemlich breit, sodass Katzen, wenn sie hineingeklettert sind, problemlos darin herumlaufen können. Der Clan hat Federn, Farn und Moos hereingetragen, damit die Katzen sich Nester bauen können. Durch den Eingang hat man immer einen guten Blick auf die mit Gras bewachsene Lagerlichtung.
Ein alter, knorriger Baum, der schon lange keine Blätter mehr trägt und innen hohl ist, dient als Schülerbau. Dort ist nach oben als auch in die Breite genug Platz für die Schüler. Hier ist der Boden erdig und weich, an einigen Stellen wachsen Moos und Flechten.
Die Kinderstube ist eine von Rosen und Brombeerranken umgebene Mulde im Boden, ein alter Zweibeinerbau steht hier, den man unter den Sträuchern und Ästen der Pflanzen kaum erkennen kann. Da er schon sehr alt ist, wird er nur noch von den Ranken gehalten. Auch Efeu ist dabei. Dieser Bau muss früher einmal einem Hund gedient haben, da er viel zu klein für einen Zweibeiner und zu groß für eine Katze ist. So passen die Königinnen mit den jüngsten Jungen hinein. Die Katzen mit den älteren Jungen schlafen draußen, wo einige mit Moos ausgepolsterte Nester sind. Vor der Kälte und Regen schützt ein schräg stehender Felsen, der sich bis über die Kinderstube erhebt.
Darin befindet sich der Anführerbau in einem geräumigen Loch im Fels. Der Wind gelangt nicht hinein und auch vor Regen ist man hier perfekt geschützt. Der Boden ist von Sand bedeckt, der bequem zum Schlafen ist. Auf dem Felsen, den die Katzen auch den Grauriesen nennen, hält der Anführer seine Reden zum Clan.
Der Heilerbau befindet sich hinter einer von Sträuchern verborgenen Höhle in der steilen Wand. Darin hat ein Bach einst mehrere Mulden in den Wänden ausgehöhlt, die nun als Schlafhöhlen oder Kräutersammelplatz dienen. Der Bach wurde von einer Quelle gespeist, die auch heute noch existiert. Der Bach ist ausgetrocknet, aber deswegen ist der Boden hier mit weichem Sand und Erde bedeckt. Die kleine Quelle dient vor allem den Patienten der Heiler als Wasserquelle.
~ by Silberseele
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Federblüte
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 18

BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   So März 30, 2014 1:32 pm

Out: Play kann beginnen! :3

Sturmfuß

Sturmfuß saß am Rande der Lichtung, bis er schließlich merkte, dass es bereits kurz vor Sonnenhoch war. Auch wenn dichte, trübe Wolken die Sonne überdeckten, konnte er den schwachen Schimmer durch sie sehen.
Enttäuscht darüber, dass er viel Zeit mit Nachdenken und Erinnerungen hinterherhängen verschwendet hatte, entschied er, dass es besser war, die Krieger des WindClans zu wecken, auch wenn er bis jetzt nur wusste, dass er mit Habichtsturm jagen gehen würde, bevor er in den Kriegerbau trat und als erstes Krähenwind leicht mit der Pfote anstupste. Der graue Krieger hatte den Kopf auf die Pfoten gelegt und dämmerte vor sich hin, also traute sich Sturmfuß nicht, ihn stärker anzustupsen. Innerlich verhöhnte er sich selber dafür. "Was bist du denn für ein zweiter Anführer? Hast du etwa Angst vor einem Krieger deines eigenen Clans?" Danach weckte er Nordwind und stupste ebenso Habichtsturm an, bevor er die Krieger in Ruhe ließ und nach draußen trat.

Krähenwind

Krähenwind schlich vorsichtig am Rande des SchattenClan Territoriums, immer darauf bedacht, in den Schatten zu bleiben und möglichst wenig Geräusche zu machen. Nach einem kurzem Prüfen der Luft stellte er fest, dass er in der Nähe ihres Lagers sein musste, denn der Geruch von vielen Katzen strömte auf ihn ein. Auch ein einzelner Katzengeruch, der erst vor kurzem hier vorbeigekommen war, war dabei. Erinnerungen und Gefühle überwältigten ihn, denn nur zu gut erkannte er den Geruch, und sein Nackenfell stellte sich auf. Schattenbrust. Sein Vater, der vier Monde nach ihrer Geburt verschwunden war. Unter den Gefühlen war starke Begierde - Begierde nach dem Grund, warum sein Vater dies getan hatte.
So schnell er konnte rannte er der Geruchsspur nach, alle Vorsicht und alle Lektionen schienen zu vergessen, bis er schließlich vor seinem Vater stehen blieb. "Vater, warum..."

Durch ein leichtes Stupsen in seine Flanke wurde Krähenwind aus seinem Traum gerissen. Sofort sprang er auf, mit gesträubtem Nackenfell und bebenen Flanken. Als er nach einigen Herzschlägen erkannte, dass das Treffen auf seinen Vater nur ein Traum gewesen war, hatte er den durchdringenden Wunsch, die Katze, die ihn geweckt hatte, in einzelne Stücke zu zerreißen, sodass sich seine Krallen unwillkürlich ausfuhren. Die Tatsache, dass der Traum ihn auch betrügen und belügen hätte können, sah er nicht ein und verdrängte sie.
Bis er schließlich merkte, wer ihn denn geweckt hatte. Sturmfuß, der zweite Anführer, starrte ihn verwirrt und zugleich leicht schockiert an, bevor er wortlos die restlichen Krieger anstupste und dann den Kriegerbau verließ, anscheinend hatte er gemerkt, dass es jetzt gerade besser war, wenn man den Krieger alleine ließ. Schnell leckte er sich über sein Brustfell, damit man ihm seinen Scham nicht ansah.
Unwillkürlich sah er sich im Bau nach den anderen Kriegern um, die alle noch immer zu schlafen schienen, auch nach dem "Aufwecken" Sturmfuß' bevor er ebenfalls den Kriegerbau verließ und sich auf eine Aufgabe wartend an den Rand der Lichtung setzte, denn, wie er nach einem kurzen Blick feststellte, musste es kurz vor Sonnenhoch sein.


Zuletzt von Blätterregen am So März 30, 2014 8:57 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silberseele
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.01.14
Ort : Where the stars are coming down...

BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   So März 30, 2014 8:11 pm

Orchideenstern

Die hübsche Kätzin blinzelte und schlug die Augen auf. Prompt erblickte sie die rauen Felswände ihrer Höhle. Dann erhob sie sich und begann mit einer raschen Fellpflege, um einige Sandkörner aus ihrem Pelz zu kriegen, die sich hartnäckig in den Haaren verfangen hatten, während sie geschlafen hatte. Noch immer war es angenehm warm, die Sonne weigerte sich, den Blattfall zuzulassen.
Meinetwegen soll es immer Blattfrische bleiben. Aber das geht natürlich nicht. Ohne den Blattfall und die Blattleere könnten sich die Pflanzen nicht erholen und dann gäbe es gar keine Blattfrische.
Die Kätzin stand auf, ihr Fell fühlte sich inzwischen wieder samtweich an. Sie tappte würdevoll nach draußen, wo sie Krähenwind und Sturmfuß, ihren Stellvertreter, erblickte. Beim Vorbeigehen nickte sie Krähenwind freundlich zu und ging weiter zu dem Zweiten Anführer.
Hast du schon eine Jagdpatrouille aufgestellt?, fragte sie nach einer freundschaftlichen Begrüßung. Die Grenzpatrouille werde ich anführen. Such du dir aus, wer mich begleiten soll. Es ist nur wichtig, dass genug Jagdtruppen losziehen. Der Blattfall ist im Anmarsch und wir müssen kräftig bleiben für die Blattleere.
Orchideenstern beobachtete den Kriegerbau, um zu sehen, wer als nächstes heraustreten würde.
Faulpelze, dachte sie amüsiert, während sie auf eine Antwort von Sturmfuß wartete.

__________________________


Wer nichts sucht, wird auch nichts finden.
CHARAS:
1. Silberseele (FlussClan, 2.Anfi, weiblich)
2. Orchideenstern (WindClan, Anfi, weiblich)
3. Buchenranke (WolkenClan, Krieger, männlich)
4. Ahornpfote (DonnerClan, Schüler, weiblich)
5. Mistelpfote (SchattenClan, Schüler, männlich)
~ Ava, Siggi und Spruch (c) me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Federblüte
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 18

BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   So März 30, 2014 8:49 pm

Out:
@Silberseele
Tut mir leid, mit der Aufteilung habe ich mich wohl etwas vertan. x3 Sturmfuß geht am besten mit Habichtsturm jagen, Krähenwind, Nordwind und Orchideensturm könnten die Grenzpatrouille übernehmen. Wird ausgebessert ~


Sturmfuß

Sturmfuß war gerade in Gedanken versunken, als Orchideenstern auf ihn zuging. Nach einer freundlichen Erwiderung ihres Grußes antwortete er: "Ja, ich und Habichtsturm übernehmen die Jagdpatrouille. Wegen der Grenzpatrouille... Es wäre wohl am besten, wenn du zusammen mit Nordwind und Krähenwind gehst." Als er den Namen des grauen Kriegers erwähnte, erinnerte er sich wieder an das merkwürdige Verhalten, das dieser erst vor kurzem aufgewiesen hatte. "Es erwischt wohl jeder mal einen schlechten Tag...", dachte er bei sich und schob das Verhalten auf die Tatsache zurück, dass sein Vater verschwunden war und seine Mutter bald nach dem Verschwinden gestorben war.
Sogleich sah er Nordwind aus dem Kriegerbau treten und winkte ihn mit dem Schwanz heran. Das braune Fell des Katers war noch ziemlich verstruppelt, doch Sturmfuß kannte ihn ein wenig und wusste, dass er eingebildet war und normalerweise auf seine Fellpflege achtete. "Ich gehe nun besser", sagte er zu Orchideenstern und sog die schwüle Luft ein, bevor er sich langsam abwandte und zum Kriegerbau trottete.
Das Verhalten, dass er vorher seiner Anführer hin gezeigt hatte, war nicht in Ordnung gewesen, das wusste er, doch bevor die Jagd losging, wollte er noch einmal seinen Gedanken hinterherhängen, auch wenn es in seinen Gedanken nur um den Regen ging, der hoffentlich bald eintrat, da die Katzen und auch die Pflanzen ihn gebrauchen konnten.. Seufzend trat er in den Kriegerbau und blickte sich nach Habichtsturm um, der wohl noch schlief, denn gesehen hatte der Stellvertreter ihn noch nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silberseele
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.01.14
Ort : Where the stars are coming down...

BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   So März 30, 2014 9:02 pm

Orchideenstern

Die Kätzin sah Sturmfuß leicht verdutzt nach, dann trottete sie zu Krähenwind und Nordwind.
Ihr beide, kommt mit. Wir gehen auf Grenzpatrouille, befahl sie. Dann wartete sie darauf, dass die beiden Krieger aufstanden und ihr folgten.
Hoffentlich verläuft alles ruhig.
Wir können keinen Kampf gebrauchen, nicht jetzt, nicht, wenn der Blattfall und damit auch die Blattleere kurz bevorstehen.

Die hübsche Kätzin schüttelte kurz und kaum merklich den Kopf und sah die beiden Krieger, die mit ihr auf Grenzpatrouille gehen würden.

__________________________


Wer nichts sucht, wird auch nichts finden.
CHARAS:
1. Silberseele (FlussClan, 2.Anfi, weiblich)
2. Orchideenstern (WindClan, Anfi, weiblich)
3. Buchenranke (WolkenClan, Krieger, männlich)
4. Ahornpfote (DonnerClan, Schüler, weiblich)
5. Mistelpfote (SchattenClan, Schüler, männlich)
~ Ava, Siggi und Spruch (c) me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Federblüte
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 18

BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   So März 30, 2014 9:23 pm

Krähenwind

Krähenwind sah Orchideenstern auf sich zutrotten und betrachtete für einen Augenblick ihr wunderschönes, schwarzes Fell und ihre weiße Vorderpfote, bevor er nickte und hinter Nordwind zum Lagerausgang trottete. Um sich von seinem Vater abzulenken, dachte er darüber nach, bei welcher Grenze es wohl jetzt besser wäre, zu patrouillieren. Momentan stand, seines Erachtens nach, die Beziehung zu allen Clans neutral, also konnte er sich selber nicht darauf einigen, zu welchem Clan sie gehen sollten, weswegen er darauf hoffte, dass Orchideenstern die Entscheidung traf. Aber so, wie er sie kannte, hatte sie das sowieso schon getan, ihn jedenfalls würde es ein wenig überraschen. Mit Nordwind stand er kurz vor dem Lagerausgang, während die beiden auf ihre Anführerin warteten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Silberseele
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 09.01.14
Ort : Where the stars are coming down...

BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   So März 30, 2014 9:34 pm

Out: Wo ist die Grenze eigentlich?

Orchideenstern

Die Kätzin tappte hinter den beiden Katern her und schnippte mit dem Schwanz, um ihnen zu signalisieren, dass sie ihr folgen sollte. Dann trottete sie los und warf nur über die Schulter einen raschen Blick ins Lager.
Ich hoffe, Sturmfuß kümmert sich noch um genügend Jagdpatrouillen, dachte die hübsche Kätzin und führte ihre Patrouille dann weiter.
--> Kleiner Teich

__________________________


Wer nichts sucht, wird auch nichts finden.
CHARAS:
1. Silberseele (FlussClan, 2.Anfi, weiblich)
2. Orchideenstern (WindClan, Anfi, weiblich)
3. Buchenranke (WolkenClan, Krieger, männlich)
4. Ahornpfote (DonnerClan, Schüler, weiblich)
5. Mistelpfote (SchattenClan, Schüler, männlich)
~ Ava, Siggi und Spruch (c) me


Zuletzt von Silberseele am So Apr 27, 2014 1:05 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Federblüte
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 18

BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   Mo März 31, 2014 2:45 pm

Out:
@Silberseele
Nun ja, ich schätze einmal in der Nähe des Kleinen Teiches zum Donner-, der sich rechts neben dem WindClan befindet, und bei der Rosenplantane wohl zum SchattenClan, über dem WindClan. :3


Sturmfuß

Sturmfuß stupste Habichtsturm mit der Pfote an und setzte sich dann an den Rand des Kriegerbaues, um sich einer ausführlicheren Fellpflege hinzugeben, während er darauf wartete, dass der letzte Krieger im Bau aufwachte. Mit den Gedanken dachte er bereits daran, wo sie wohl hingehen würden. "Am besten wäre es wohl, wir würden entweder zum Kleinen Teich oder auf die Hügel gehen." Außerdem machte er sich ein wenig Sorgen um die Beute, da in einigen Monden die Blattleere beginnen würde, auch wenn er wusste, dass es ein wenig zu verfrüht war. Unruhig peitschte er mit dem Schwanz und blickte zu Habichtsturm herüber.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   Di Apr 01, 2014 7:36 pm

Blattsprenkel
Blattsprenkel wurde von einem Tropfen geweckt. Sie schnippte ihn weg, doch da kam noch einer. Als sie sich umdrehte, schrak sie auf. Ihre Pfote hing in der Wasserquelle. Die junge Heilerin sah sich um und merkte dass es schon fast Sonnenhoch war. Sie setzte sich hin und widmete sich zuerst der Pflege ihres hellbraunen Fells. Entsetzt sah sie wie viele Knoten sich in der Nacht in ihrem Fell gebildet hatten. Dass würde eine Weile dauern. Sie seufzte und begann mit der Arbeit. Als sie fertig war und die Knoten beseitigt waren, entschloss sich Blattsprenkel ihre Kräuter zu sortieren. Als die hübsche Kätzin das getan hatte, sah sie dass sie nicht mehr viel Katzenminze hatte. Auch der Vorrat an Klettenwurzel ging zur Neige. Da bald Blattfall sein würde, war es nicht mehr weit bis zur Blattleere, und dort war grüner Husten keine Seltenheit. Also brauchte sie umbedingt Katzenminze. Dies war einfach das beste Mittel dagegen. Also stand Blattsprenkel auf und verließ den Heilerbau. Dort sah sie gerade wie Orchideenstern das Lager verließ. Mist dachte sie Jetzt kann ich sie gar nicht mehr bitten auf Katzenminze aufzupassen Da sah sie Sturmfuß, der anscheinend gleich auf Jagtpatrullie gehen würde. Blattsprenkel ging zu ihm und begrüßte ihn erst einmal, bevor sie ihr Anliegen vortrug: Hallo Sturmfuß! Ich freue mich dich zu sehen. Es sieht so aus als würdest du gleich aus dem Lager gehen, oder? Kannst du mir einen Gefallen tun? Mein Vorrat an Katzenminze ist fast leer. Könnt ihr danach Ausschau halten und sie mir mitbringen wenn ihr sie findet? Denn bald fängt der Blattfall an und dann ist Blattleere nicht mehr weit. Und ich mache mir Sorgen dass ich nicht gut genug vorgesorgt habe. Die Heilerin seufzte sorgenvoll. Ich würde heute auch noch mal gerne nach Kräutern suchen, aber ich warte bis mir ein Krieger zur Verfügung steht. Sie schnippte mit dem Ohr und lächelte.
Nach oben Nach unten
Federblüte
Administrator
avatar

Anzahl der Beiträge : 125
Anmeldedatum : 28.08.13
Alter : 18

BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   Di Apr 01, 2014 8:44 pm

Sturmfuß

Sturmfuß erwiderte höflich Blattsprenkels Gruß, als diese auf ihn zukam, und nickte. Ja, genau. Habichtsturm und ich gehen jagen. Nachdem er ihr Anliegen gehört hatte, fügte er hinzu: Natürlich, Blattsprenkel. Falls wir über Katzenminze stolpern, können wir sie dir gerne mitbringen. Er lächelte leicht amüsiert und schnippte mit dem Schwanz, während er zum Kriegerbau hinübersah. Von außerhalb des Lagers wehte stickige Luft herein, es würde wohl bald regnen. Hoffentlich kommen wir nur nicht genau in den Regen..., murmelte er vor sich hin und leckte sich kurz über den Pelz, um sein Fell wenigstens grob gereinigt zu haben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Das Lager des WindClans   

Nach oben Nach unten
 
Das Lager des WindClans
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Atommüll-Lager
» Mädchen (4) in Roma-Lager in Griechenland aufgefunden - Identität ungeklärt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dawn of the EchoClan :: Archiv :: Orte-
Gehe zu: